Luna - Azubi zum Assistenzhund

Ich heiße Jasmin und werde im Herbst 30 Jahre alt.

Meine Erkrankung nennt sich Ehlers-Danlos Syndrom und äußert sich durch chronische Schmerzen, Bandscheibenvorfälle und Ausrenken meiner Gelenke, da mein Bindegewebe durch einen Gendefekt nicht so stabil ist wie bei gesunden Menschen.
Einige kennen mich wahrscheinlich bereits im Zusammenhang mit meinem Golden Retriever Mars und fragen sich, weswegen ich meinen zweiten Hund (Luna) ebenfalls als Assistenzhund ausbilde.


Die Erklärung ist jedoch ganz einfach:

Mars wird im September 6 Jahre und hat leider durch einen beabsichtigten Tritt in den Rücken durch einen hundefeindlichen, mitreisenden Menschen in der S-Bahn im Sommer 2015 immer wiederkehrende Wirbelblockaden und Rückenprobleme. In dieser Zeit muss ich ihn schonen und kann und will ich ihn nicht voll belasten (z.B. das Bedienen von Lichtschaltern mit Stehen auf den Hinterbeinen) da er in diesen Momenten auch Schmerzen hat, die mittels Physiotherapie behoben werden können.
Zurzeit schränken ihn diese Probleme noch selten ein, aber er wird auch nicht jünger.


Im September ist nun Luna, ein rumänischer Mischling mit 8 Monaten bei uns eingezogen, eigentlich als Familienhund gedacht, hat sie uns gezeigt, dass sie ebenfalls arbeiten will.
Nach bestandenem Wesenstest, Stadtgang und Gesundheitsuntersuchung bestreiten wir nun in aller Ruhe gemeinsam die Ausbildung zum Assistenzhund, damit sie Mars in Zukunft unterstützen und ihn in 3-4 Jahren ablösen kann.
Die Assistenzhundteamprüfung muss mit dem 4. Geburtstag abgeschlossen sein und in diesem Moment ist Mars 9 Jahre alt und hat es verdient bei rückenbelastenden Aufgaben seinen Ruhestand genießen zu dürfen.


Luna wird lernen mir im Alltag zu helfen…


Zu ihren Aufgaben werden auf  Dauer gehören:


- Ausräumen der Waschmaschine

- Öffnen/Schließen von Türen

- Beim Ausziehen helfen (Schuhe, Socken, Jacke…)

- Licht-, und Aufzuschalter betätigen

- Das Telefon bringen

- Apportieren vom Cent bis zur Unterarmgehstütze

- Öffnen von Tupperdosen mit Clickverschluss

- evtl. Treppe raufschicken und Botendienste

- …


Im Moment sind wir noch ganz am Anfang unserer Spezialausbildung und so wird sich im Laufe der Zeit das Eine oder Andere sicherlich noch ändern.


Natürlich wird Mars bis an sein Lebensende ein Teil unserer Familie bleiben und seinen Ruhestand, wenn es soweit ist, bei mir auf dem Sofa genießen dürfen :)

Mehr zu Lunas Leben, Ausbildungsalltag und Trainingsfortschritten finden Sie in ihrem Tagebuch hier

oder auf Youtube.



Zum Schluss ein herzliches Dank an alle Spender, denn egal ob 1€ oder 100€ nur mit Ihnen/Euch zusammen können wir die Ausbildung Lunas zum Behindertenbegleithund finanzieren!





Hier noch einmal der Link zu unserer Betterplaceseite, auf dem wir ebenfalls regelmäßig über unsere Trainingsfortschritte berichten werden:
https://www.betterplace.org/de/projects/55006-unterstutzen-sie-lunas-ausbildung-zum-assistenzhund-fur-jasmin

 

Liebe Grüße
Jasmin und Luna