Helfen Sie mit

Die Aufzucht und anspruchsvolle Ausbildung eines Assistenzhundes ist sehr zeitaufwändig und kostspielig.

Hierfür stehen jedoch keine öffentlichen Gelder oder Zuschüsse durch die Krankenkassen zur Verfügung.

Hunde für Handicaps e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich ausschließlich durch Spenden, Sponsoren und Fördermitglieder finanziert.

Mit jedem Beitrag unterstützen Sie uns in unserer Arbeit und helfen einem neuen Team auf seinem Weg.


Sie können uns auf verschiedenen Wegen unterstützen:


Durch eine Spende

Unsere Aufgaben sind kostspielig. Aus diesem Grund sind wir besonders auf Spenden angewiesen. So kosten Ausbildung und Unterhalt für einen Behinderten-Begleithund in den ersten zwei Jahren ca. 23.000 EUR.
Ehrenamtliche Tätigkeit unserer Trainer und Unterstützer ist die Basis unserer Arbeit.
Hunde für Handicaps ist finanzbehördlich als gemeinnützig anerkannt und daher sind Spenden an Hunde für Handicaps steuerlich absetzbar.

    Per Überweisung an:
    Spendenkonto 520 242 0003
    Berliner Volksbank
    BLZ: 100 900 00
    IBAN: DE51 1009 0000 5202 4200 03


oder direkt online auf Betterplace:

https://www.betterplace.org/de/organisations/23788-hunde-fur-handicaps-e-v

Möchten Sie einzelne Teams unterstützen, geben Sie bitte als Verwendungszweck das entsprechende Team an.



Durch eine Patenschaft

Bis die jungen Hunde zu einem Assistenzhund ausgebildet werden, müssen sie erst einmal zu freundlichen, ausgeglichenen und souveränen Hunden heranwachsen.

Hierfür verbringen unsere Welpen ihre ersten anderthalb Jahre in „Patenfamilien“. Also bei Menschen, die sie behutsam sozialisieren und an die alltäglichen Dinge des Lebens heranführen.
Unterstützt werden die Paten dabei von unseren Trainern.


Sind Sie interessiert, diese Aufgabe zu übernehmen?
Dann melden Sie sich bei unserer Geschäftsstelle.




Durch eine Fördermitgliedschaft

Unterstützen Sie uns mit einer Fördermitgliedschaft.

Möchten Sie Fördermitglied werden?
Dann melden Sie sich bei unserer Geschäftsstelle.


Information zur Spendenquittung

Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Zuwendung eine Spendenquittung. Zu diesem Zweck denken Sie bitte daran, uns Ihre Postadresse mitzuteilen.

Für Spendenbeträge bis 200 Euro sind für das Finanzamt keine Spendenquittungen notwendig.
Weitere Infos dazu siehe hier: § 50, Absatz 2 der EStDV (Einkommenssteuer-Durchführungsverordnung).
Wir stellen daher für Spenden unter 200 Euro nur auf Anfrage Spendenquittungen aus.
Bevor Sie uns anfragen, bedenken Sie bitte, ob Sie wirklich eine Spendenquittung benötigen. Denn wir wollen unseren Verwaltungsaufwand klein halten und möglichst wenig Geld und Energie für Botengänge oder Porto etc. ausgeben. Das in Hunde für Handicaps investierte Geld soll unmittelbar in die praktische Arbeit mit den Mensch-Hund-Teams fließen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Jeder Cent ist für uns von großer Bedeutung und ermöglicht es, behinderte Menschen zu Menschen mit Hund zu machen!