Über uns


Was macht Hunde für Handicaps?

Hunde für Handicaps ist ein gemeinnütziger Verein, der mittlerweile seit 26 Jahren Hunde zu Assistenzhunden ausbildet und Menschen mit Körperbehinderung oder chronischer Krankheit gemeinsam mit ihren Hunden trainiert und auf die Assistenzhundteamprüfung vorbereitet.

Die ausgebildeten Assistenzhunde leben mit „ihrem“ Menschen im selben Haushalt und unterstützen ihn bei alltäglichen Aufgaben wie herunter gefallene Gegenstände aufzuheben, Türen und Lichtschalter zu betätigen, beim Ausziehen zu helfen und noch vieles mehr.
Trainiert werden die Hunde gemäß dem Bedarf des zukünftigen Halters.

Und auch Menschen mit Handicap, die bereits einen eigenen Hund haben und diesen als Assistenzhund ausbilden wollen, haben im Verein Hunde für Handicaps gute Möglichkeiten, an ihrem Bedarf zu trainieren und ihren Hund auf die Prüfung vorzubereiten.


Was ist unser Ziel?

Die Motivation des Vereins ist es, Menschen mit Handicap zu mehr Selbständigkeit und Lebensfreude zu verhelfen und unseren Hunden einen tollen Teampartner an die Seite zu stellen, für den sie zu einem unersätzlichen Familienmitglied und wertvollen Assistenten werden.

Hierbei ist uns besonders wichtig:

  1. die sorgfältige und  erfolgreiche Ausbildung von Assistenzhunden
  2. die Ausbildung und das Training von behinderten Hundehaltern für den Umgang mit ihrem Hund
  3. die Aufklärung und Information der Öffentlichkeit über die Bedeutung von Assistenzhunden für Menschen mit Behinderung.

Wie sieht das Vereinsleben aus?

Für unsere Mitglieder werden jährlich Seminare mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Dummytraining, Spezialisierung der Hilfeleistungen oder z.B. Tricktraining angeboten.
Daneben gibt es für Mitglieder und Freunde des Vereins Möglichkeiten zu Kontakt und Austausch bei Veranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier, Osterspaziergang oder bei den monatlichen Treffen zum gemeinsamen Training und Hundespaziergängen.

Interessierte Bewerber haben in Seminaren die Chance, den Verein kennen zu lernen und viele Informationen rund um den „Weg zu einem Assistenzhund“ zu sammeln. Hier geben Trainer und erfahrene Assistenzhundhalter die Gelegenheit, in ein Leben mit Assistenzhund rein zu schnuppern.


Wie entstand der Verein und was hat sich seitdem entwickelt?

Gegründet wurden wir am 25.05.1991 aus der Selbsthilfe. Ziel war es damals, Menschen mit Behinderung einen Raum zu schaffen, um mit ihren Hunden zu trainieren.

Mittlerweile bilden wir seit fast 26 Jahren erfolgreich Assistenzhunde aus und bereiten jedes Jahr neue Teams auf die Assistenzhundteamprüfung vor.

Auch politisch engagiert sich der Verein:

So sind wir beispielsweise Gründungsmittglied der ADEu, Assistance Dogs Europe und des DHVE, Dachverband für Haustierverhaltensberatung in Europa.

Darüber hinaus unterstützen wir den BHV, Berufsverband für Hundeerzieher und Verhaltensberater, mit unserer Expertise bei allen fachlichen Fragen und Themen rund um den Assistenzhund.

Regelmäßig sind wir mit unseren Hunden auf Messen oder Veranstaltungen vertreten.